Biographie YASMINA REZA

 

 

1. Mai 1959      Geburt in Paris als Kind einer jüdischen Familie

 

1987                 Uraufführung in Paris ihres ersten Stückes „Conversation après un enterrement

                         (Gespräche nach einer Beerdigung)“. Prix Molière als bester Autor.

 

1989                 Uraufführung von „Traversée de l’hiver (Reise in den Winter)“ im Théâtre d'Orléans,

                         übernommen ins Théâtre National de la Colline in Paris. Prix Molière .

 

1994                 Uraufführung von "Jascha" im Schauspiel Bonn. Inszenierung H.Dieter Jendreyko

 

1994                 Uraufführung in Paris von „ART („KUNST“)“. Das preisgekrönte Stück (Prix Molière, Tony

                         Award, Laurence Olivier Award) wurde bisher in 40 Sprachen übersetzt. Ein Welterfolg.

 

1995                 Uraufführung in Paris von „L’homme du hasard (Der Mann des Zufalls)“.

 

1997                 Veröffentlichung des Romans „Hammerklavier“.

 

1999                 Veröffentlichung des Romans „Une Desolation" (Eine Verzweiflung).

 

2000                 Erster Film (Drehbuch) „Le pique-nique de Lulu Kreutz“ nach ihrem Theaterstück"Jascha".

 

29.10.2000       Uraufführung von „Trois versions de la vie" (Drei Mal Leben) im Akademietheater Wien.

                         Regie Luc Bondy

 

2002                 Veröffentlichung des Romans „Adam Haberberg“

 

20.01.2004       Uraufführung in Paris von „Une pièce espagnol" (Ein spanisches Stück)  Théâtre de la

                         Madeleine. Regie Luc Bondy

 

04.03.2005       Deutschsprachige Erstaufführung von „Ein spanisches Stück“  Hessisches Staatstheater

                         Wiesbaden,  Regie: Beat Fäh

 

Herbst 2005     Veröffentlichung ihrer Texte "Dans la luge d'Arthur Schopenhauer" und "Nulle part".

 

14. 11.2005      Verleihung des Welt-Literaturpreises 2005

 

02.2006            Veröffentlichung von "Im Schlitten Arthur Schopenhauers" im Hanser Verlag (Edition

                         Akzente)

 

31.08.2006       Uraufführung "Im Schlitten Arthur Schopenhauers" Deutsches Theater Berlin.

                         Regie. Jürgen Gosch

 

02.12.2006       Uraufführung "Der Gott des Gemetzels" (Le dieu du carnage)  Schauspielhaus Zürich.

                         Regie: Jürgen Gosch

 

2007                 Veröffentlichung ihres Buches „L’aube le soir et la nuit“ (2008 erschienen im Hanser

                         Verlag unter dem Titel „Frühmorgens, abends oder nachts)".

 

2010                 "Chicas". Verfilmung (Regie und Drehbuch) ihres Bühnenstückes "Ein spanisches Stück".

 

2012                 Uraufführung "Ihre Version des Spiels" DeutschesTheater Berlin.

                         Regie:Stephan Kimmig

 

2012                 Veröffentlichung Ihres Buches "Heureux les Heureux".  2013 erschienen im Hanser Verlag

                         unter dem Titel  "Glücklich die Glücklichen". 

 

2015                "Bella Figura". Uraufführung Mitte Mai 2015 Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

                         Regie Thomas Ostermeier

 

2016                 Für Ihren Roman "Babylon" wurde sie in Frankreich mit dem renommierten

                          "Prix Renaudot" ausgezeichnet.

 

2018                  Ihr neuester Theatertext "Anne-Marie die Schönheit" ist der Monolog einer Frau,

                          der allerdings von einem Mann gespielt werden muss.

 

 

     

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agentur Rainer Witzenbacher